Startseite Kontakt Impressum Datenschutz
Förderungen
 

Was und wie wird gefördert

  • Zuschuss bis zu 34.300 Euro je Brennstoffzelle
  • Für den Einbau in neue oder bestehende Gebäude
  • Für Wohn- und Nichtwohngebäude

Die Förderung steht unter dem Vorbehalt verfügbarer Haushalts­mittel. Ein Rechts­anspruch hierauf besteht grund­sätzlich nicht.

Was wird gefördert

Förderung des Einbaus von stationären Brenn­stoff­zellen­systemen

  •  in den Leistungs­klassen von 0,25 bis 5,0 kW elektrischer Leistung,
  •  in neue oder bestehende Wohn- und Nichtwohn­gebäude.

Förderung für:

  • ein Brenn­stoff­zellen­system und dessen Installation und Inbetrieb­nahme sowie für die erforderlichen Umfeld­maßnahmen – bei integrierten Geräten auch die Kosten für den weiteren Wärmeerzeuger
  •  Voll­wartungs­vertrag in den ersten 10 Jahren – diese müssen fest vereinbart sein
  •  Leistungen der Energie­effizienz-Expertin oder des Energie­effizienz-Experten

Dieses Förderprodukt kommt nicht in Frage für:

  • Eigenbauanlagen und Anlagen, die in weniger als vier Exemplaren betrieben werden oder betrieben worden sind (Prototypen)
  • gebrauchte Anlagen und Anlagen mit wesentlich gebraucht erworbenen Anlagenteilen

Zuschusshöhe

Sie erhalten einen Zuschuss in Höhe von 40 % der förderfähigen Gesamtkosten, maximal den Wert für die Leistungs­klasse Ihres Brenn­stoff­zellen­systems.

Der maximale Zuschuss für die Leistungsklasse der Brennstoffzelle setzt sich zusammen aus

  • einem Fest­betrag von 6.800 Euro und
  • einem leistungs­abhängigen Betrag von 550 Euro je angefangene 100 W elektrische Leistung.